[Berlin] Solidarisch gegen Überwachung und Repression

Berlin

Podium zu: §§113,114 StGB, Handyausspähung per Staatstrojaner, biometrischer Gesichtserkennung, Videoüberwachung, Repression gegen migrantische Linke… – und was wir dagegen tun können.

Referent*innen:
Sven Adam (Verteidiger im Linksunten-Indymedia-Verfahren)
Anna Biselli (netzpolitik.org)
Martina Renner (MdB, Partei Die Linke)
Civaka Azad – Kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit e.V.
Benjamin Derin (Wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Bereichen Kriminologie und Strafprozessrecht)

Den Aufruf und weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr auf diesem Blog: https://solidarisch2018.noblogs.org/

Austausch und Beratung:
Die Facetten der Repression sind enorm unterschiedlich und werfen auch für jede*n selbst verschiedenste Fragen auf. Um auf dieses Bedürfnis nach Information und Austausch gut eingehen zu können, wird es nach dem Podium und der Publikumsdiskussion die Möglichkeit geben, sich persönlich zu informieren. An verschiedenen Tischen könnt ihr Anwält*innen und Expert*innen im Detail zu Repressionsthemen befragen. Hiermit wollen wir allen die Möglichkeit geben, ihre Fragen zu stellen, die dies im Rahmen einer großen Saalveranstaltung nicht möchten.

Infotische:
Verschiedenste Initiativen werden im Festsaal Kreuzberg mit Infoständen vertreten sein, sodass ihr euch umfassend informieren könnt.

Vorbereitungskreis:

– Initaitive »Nein zum Polizeistaat«

– North East Antifa (NEA)

– Seminar für angewandte Unsicherheit (SaU)

– Delfina e.V. (Verein für Versammlungsfreiheit und Wahrung der Grundrechte)

Unterstützer*innen der Veranstaltung:

– CILIP – Bürgerrechte & Polizei

– BAN! Racial Profiling – Gefährliche Orte abschaffen

– Civaka Azad – Kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit e.V. (Kampagne »Edî Bese«)

– Entstaion jetzt (Aktionsbündnis gegen den Ausbau der Videoüberwachung im öffentlichen Raum)

– Berliner Soligruppe für die Gefangenengewerkschaft / Bundesweite Organisation – GG/BO

– Feministische Kampagne »Gemeinsam kämpfen!«

– KOP – Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt

– Kein Freund Kein Helfer – Antifaschistisches Infoportal mit Schwerpunkt Polizeigewalt und -verfehlungen