[Chemnitz] – Fazit zu #c2708

Chemnitz

Wir gehören sicher nicht zu den Menschen, die die Polizei irgendwie unterschätzt oder sich gar auf deren Schutz verlässt, aber was wir da gestern in Chemnitz erleben durften, übertraf unsere Erwartungen dann doch. Das war seitens der Polizei keine fahrlässige Unterschätzung der Lage. Das war eine bewusst gewählte Handlungsstrategie. Es waren Ihresgleichen, die da zu 8000 “Ausländer raus” und “Deutschland den Deutschen” riefen. Es war die politische Gesinnung die vor allem in Sachsen unverhohlen auf die Straße getragen werden kann, die auch vor dieser Behörde nicht halt macht. Die halbherzigen Versuche den Nazis Einhalt zu gebieten, waren lächerlich. Hitlergrüße, Todesdrohungen konnten ungestraft formuliert und Steine ungehindert ausgebuddelt werden. Eine Intervention fand wenn überhaupt nur im äußersten Notfall statt. Das ist kein Versagen! Das ist gewünscht! Wir hoffen, dass irgendwann auch der*die Letzte aufwacht und feststellt, dass diese Behörde nicht tragbar ist. Bullen sind KEIN Freund und Helfer. Sie sind der offizielle Arm von Faschist*innen.

Wir danken den wenigen Antifaschist*innen, die mit uns vor Ort waren und irgendwie, wie auch immer wir das geschafft haben, dafür gesorgt haben, das wir nicht völlig platt gemacht wurden.

Solidarität geht raus an alle von Repression und Gewalt Betroffenen.