[Düren] Polizei verhört Deniz Naki nach Anschlag auf ihn

Aachen / Attent / Düren

Am Sonntagabend wurde auf den Fußballspieler Deniz Naki ein Attentat verübt. Er wurde, selbst fahrend, aus einem anderen Auto mit einer Waffe beschossen. Anstatt anschließend Polizeischutz zu erhalten, fuhr er eigenständig nach Köln, um dort in einem Hotel unterzukommen. Dort wurde er von der Mordkommission Aachen angerufen und anschließend 9 Stunden lang vernommen. Ein Anwalt war während des ganzen Verhörs nicht anwesend, obwohl explizit darum gebeten wurde. Die Art der Fragen lässt nicht den Schluss zu, dass Naki als Opfer, sondern viel mehr als Täter vernommen wurde. So wurde er sieben Stunden lang zu seinen politischen Aktivitäten und Verbindungen befragt, z.B.: welche Partei er in der Türkei gewählt habe und ob er der PKK nahe steht. Weiterhin wurden sowohl sein Vater, sein Bruder als auch ein Freund zur Vernehmung geladen. Auch sein Handy wurde beschlagnahmt. Eine Begründung für das absolut unsägliche Verhalten in dem ganzen Zeitraum wurde ihm nicht genannt.

Quelle: