[Gotha] Neonazis verprügeln Geflüchtete, Polizei sieht weg

Gotha / Thüringen

In Gotha ist eine Fahrkartenkontrolle in einem Zug eskaliert. 2 Geflüchtete, die offenbar ohne Ticket fuhren, wurden von mehreren Neonazis provoziert und verbal angegriffen. Dies ist auf einem Video der Angreifenden dokumentiert. Um sich zu wehren, zog einer der Angegriffenen seinen Gürtel zur Verteidigung. Man sieht auf dem Video, wie er ihn nutzt um die Angreifenden auf Distanz zu halten. Das Video bricht ab, nach dem die Geflüchteten aus dem Zug gedrängt werden. Man hört allerdings noch eine Art Tumult. Ein weiteres Bild zeigt den Geflüchteten, wie er niedergeschlagen und bewusstlos am Boden liegt. Die Neonazis profilieren sich mit dem Bildmaterial auf der Webseite halle-leaks.de. Auf Facebook gibt ein Beteiligter ganz offen zu an dem Vorfall beteiligt gewesen zu sein. Laut eigenen Aussagen befindet sich diese Person aktuell auch auf Bewährung.

Die lokalen Medien behaupten indes, dass die Geflüchteten auf den Kontrolleur eingeschlagen hätten, was nicht der Fall ist, wie man in dem Video zweifelsfrei sehen kann. Die Polizei folgt dieser Auffassung und ermittelt gegen die beiden Geflüchteten auf Grund gefährlicher Körperverletzung (verletzt wurde außer dem Geflüchteten niemand). Gegen die sich profilierenden Neonazis liegt unterdes keine Ermittlung vor. In Thüringen arbeitet man wohl getreu dem Motto “Staat und Nazis Hand in Hand”.

Quellen:

  • Indymedia
  • Thüringer Allgemeine
  • Das Video ist auf dem Blog von Halleleaks zu sehen, welchen wir hier nicht verlinken wollen. Ihr findet ihn auch so, bzw. über den Indymedia Artikel