[Hamburg] Anschlag am Bahnhof Veddel – Polizei wurde gewarnt

Hamburg

Im vergangenen Dezember wurden in Hamburg Veddel 2 hochexplosive Böller in einer Tüte gefüllt mit Schrauben gezündet. Der Mann, der die Tat bereits gestand, war jahrelang in der rechtsextremen Szene aktiv und scheint bis heute seiner Gesinnung treu geblieben zu sein. Der Anteil der migrantischen Bewohner*innen in Veddel beträgt 70%. Zählt man 1 und 1 zusammen, könnte man darauf kommen, dass es sich um einen zielgerichteten Angriff eines Rechten handelt. Die Polizei in Hamburg jedoch kann kein rechtsextremes Motiv feststellen. Die Polizei in Hamburg kann weiterhin auch nicht feststellen, wann es sich um eine potenzielle Gefahrenlage handeln könnte. Ein Beamter wurde von der Ex-Freundin des Angreifers gewarnt. Er ignorierte die Warnung mit den Worten “Wenn man ein paar Böller zusammenbastelt, dann wird das nichts Dolles.” In der Befragung konnte er sich an den Anruf selbstverständlich nicht erinnern…

Quelle: