Alle Artikel mit dem Schlagwort: Polizeigewalt

[Hannover] Polizeigewalt gegen 16-Jährigen mit Behinderung

Hannover

David S., seine Halbschwester Marie (Namen geändert) und die Eltern des 16-jährigen Teenagers mit Lernbehinderung erheben schwere Vorwürfe gegen mehrere Beamte der Direktion Hannover. Sie sollen David mit unverhältnismäßiger Härte angepackt, ihn in eine Zelle gesperrt, gewürgt und gefesselt haben, wie die „Neue Presse“ berichtet. Mehr noch: Die Polizisten hätten sich auch über ihren Sohn lustig gemacht, kritisiert die Mutter (50). LVZ

[Passau] Polizei an Prügelei mit Migrant*innen beteiligt

Passau

Bei einer Schlägerei in Passau sind Bundespolizisten und Soldaten beteiligt gewesen, wie die Polizei dem BR mitteilte. Die Beamten waren in einer Diskothek, als es zu Prügeleien kam. Ein Video davon ist aufgetaucht, Zeugen werden weiter gesucht. […] In sozialen Medien und bei der Zeitung “Am Sonntag” in Passau wird geschrieben, dass sich die Aggressionen, die von den Beamten ausgegangen sein sollen, gegen Ausländer gerichtet habe.  Quelle: Bayerischer Rundfunk

[Göttingen] Verfahren gegen Prügel-Polizisten eingestellt

Göttingen

Der massive Angriff Braunschweiger Polizisten vor einem Jahr auf Demonstranten in Göttingen bleibt nach dem Willen der Göttinger Staatsanwaltschaft ohne strafrechtliche Konsequenzen. Die Behörde stellte das Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung im Amt ein. Der Anwalt des Hauptbetroffenen gab am Freitag bekannt, dass er Beschwerde bei der Generalstaatsanwaltschaft eingelegt hat. Quelle: Neues Deutschland

[Bonn] Polizei schlägt Opfer eines antisemitischen Angriffs

Bonn

Nach dem ein jüdischer Mann Opfer antisemitischer Angriffe wurde, rief seine Begleitung die Polizei. Als diese eintraf, überwältigten sie nicht etwa den Täter, sondern das Opfer, schlugen ihm mehrfach ins Gesicht und fixierten ihn schließlich mit Handschellen. Anschließend wurde er auf die Wache gebracht, wo man versuchte ihn davon abzubringen sich über das Vorgehen der Polizei zu beschweren. Ein Polizist sagte laut Angaben des Betroffenen auf englisch, dass er sich nicht mit der deutschen Polizei […]

[Witzenhausen] Polizeigewalt bei rechtswidriger Abschiebung

Witzenhausen

In Witzenhausen kam es bei einer rechtswidrigen Abschiebung zu massiver Polizeigewalt. Als bekannt wurde, dass die Polizei einen Menschen in der Nacht abschieben wollte, formierte sich recht schnell ein Gegenprotest aus ca. 60 Menschen. Diese bildeten Ketten rundum das Polizeifahrzeug, was den Betroffen abholen sollte. In bester Polizeimanier eskalierte die Situation recht zeitnah und es wurden Hunde, Pfefferspray und Schlagstock gegen die Demonstrierenden eingesetzt. Nach Angabe der Teilnehmenden wurden 25 Verletzte gemeldet, einige mit Prellungen, […]

[Dortmund][Gedächtnisprotokoll] – Polizeigewalt bei Demo gegen Nazis

Dortmund

In Absprache mit @Non0fTheAbove veröffentlichen wir hier das Gedächtnisprotokoll welches angelegt wurde, um die gewalttätigen Übergriffe der Polizei (Thüringen) festzuhalten. Viele von uns werden sich schon in so einer (ähnlichen) Situation befunden haben und werden sich vielleicht darin wiederfinden. Danke dir für’s Teilen und viel Kraft weiterhin! Gedächtnisprotokoll zu #do1404:      Wie so viele andere Aktivist*innen folgte ich letzten Samstag dem deutschlandweiten Aufruf an der Blockade des Naziaufmarsches am 14. April in Dortmund teilzunehmen. Kurz […]

[Fulda] Polizei erschießt Mann wegen Randale in Bäckerei

Fulda

Update: Der Polizist, der den Geflüchteten schließlich tötete, hat 12 Schüsse aus seiner Waffe abgefeuert, wovon 2 in den Oberkörperbereich gingen und damit tödlich waren. Insgesamt wurde der Geflüchtete von 4 Kugeln getroffen. Gegen den Polizisten werde wegen eines Tödungsdelikts ermittelt. Quelle: hessenschau Ursprünglicher Beitrag: In Fulda hat die Polizei einen Geflüchteten erschossen, weil er in einer Bäckerei randalierte und wohl mehrere Menschen verletzt hat. Als die Polizei eintraf, bewarf er diese mit Steinen. Er […]

[Kandel] Polizei stürmt Zug und hält Menschen fest

Kandel

Die Polizei hat am Wochenende 150 Menschen stundenlang festgehalten, weil diese zu einer Demonstration gegen Rassist*innen wollten. Ein Video zeigt, wie sich mehrere Polizist*innen in den völlig überfüllten Zug prügeln, um die Demonstrant*innen zu begleiten. Dass der Zug nicht mehr losfuhr und erst nach 3,5 Stunden damit begonnen wurde die Demonstrant*innen einzeln heraus zu lassen, war dabei wohl Kalkül. Die Demo war dann längst beendet. Quelle: Vice Video: YouTube (beobachternews)

[NRW] Polizei soll “gewaltfähiger” werden

NRW

Eine besorgniserregende Entwicklung hat der Innenminister von NRW verkündet. In einem geheimen Treffen, wurden neue Leitpunkte für die Polizei in NRW entwickelt. Kernpunkt ist der Ausbau der “Gewaltfähigkeit”. So solle die Polizei in ihrem gesamten Auftreten robuster werden. “Polizeibeamte müssen durchsetzungsfähig und -stark und damit letztlich gewaltfähig, aber nicht gewaltaffin werden” Realistisch heißt das wohl, dass zukünftige Gewalteskapaden der Polizist*innen per Gesetz gedeckelt sind. Im Zuge der Robustheit wurden auch gleich neue Polizeihundertschaften eingeführt, die […]

[Dresden] AfD, Pegida und Polizei Hand in Hand

Dresden

Bei Protesten gegen eine AfD-Kundgebung in Dresden demonstrierten mehrere dutzend Antifaschist*innen, welchen es gelang eine Sitzblockade auf der AfD-Strecke zu formieren. Rund um diese Blockade kam es zu mehreren Übergriffen von Seiten der Polizei. So seien beispielsweise Gegendemonstrierende von Faschist*innen angegriffen wurden. Als es schließlich zu Schlägen seitens der Faschist*innen kam bekundete ein Polizist kurzer Hand seine Zuneigung und hoffte das sie “hart zuschlagen”. Weiterhin meldete der LVZ-Demoticker das auch Polizist*innen zuschlugen, bzw. nicht eingriffen, […]