Über uns

Wir sind eine (weitere) Gruppe von Menschen, die während des G20 Gipfels entsetzt auf die Geschehnisse der Polizei in Hamburg geblickt haben. Während die Zivilgesellschaft zu großem Teil solidarisch mit den eingesetzten Kräften ist, werden Aktivist*innen zu Gewalttäter*innen stilisiert und legitime Demonstrationen zu einem Verbrechen erklärt. Wir möchten das verschobene Bild ein bisschen mehr Richtung Realität rücken und werden deshalb zukünftig Verfehlungen und Gewalttaten von Polizist*innen dokumentieren.

Ziel war es, dies bereits im Rahmen der G20 Proteste zu machen. Wir sind nun allerdings der Meinung, dass es mit dem Portal http://g20-doku.org eine sehr gut gefüllte Plattform für alle Verfehlungen im Rahmen des G20 gibt. Daher werden wir uns auf die zahlreichen anderen Geschehnisse konzentrieren und unsere Plattform als Sammelsurium und Anlaufstelle für Informationen rundum Polizeifehlverhalten zur Verfügung stellen.