[Zinnowitz] Polizei schließt rassistisches Motiv nach Explosion aus

Zinnowitz

In Zinnowitz ist am vergangen Wochenende in einem Dönerladen ein sog. “Polenböller” detoniert. Der Böller hatte offenbar ausreichend Wucht um die Scheibe bersten zu lassen. Der Mann der ihn warf behauptet er habe den Böller geworfen, weil ihm das Essen schmeckte. Das reichte der dortigen Polizei aus, um einen fremdenfeindlichen Hintergrund auszuschließen.

Ob dieser Fall nun rassistisch motiviert war lässt sich natürlich schwer beweisen, es ist jedoch bezeichnend wie schnell die Polizei eben diese Motivation ausschließt. Vergleicht man das mit der Kriminalisierung von legitimen Protesten wie dem G20 und dem Strafmaß in dessen Folgeprozessen, kann einer*m nur noch schlecht werden.

Quelle: